l.a. eyeworks

l.a. eyeworks arbeitet nicht mit Moodboards, hängt keine Gegenstände an die Wand, wird nicht von Bäumen, Bugattis und sogar nicht von Ludwig XIV. inspiriert. Das Modell Dublin wurde für die Silmo d’or in der Kategorie „Design“ nominiert und l.a. eyeworks führte mehr Farbe denn je ein. Übrigens ein wunderbarer Stand!

Zehn neue Modelle und Formen, „einfach“ inspiriert von den normalen Gesichtern, die die weiblichen Designer um sich herum sehen. Schöne Materialien wie Acetat, HD Acetat, Titan und Edelstahl. „Die neue Kollektion sagt eigentlich alles darüber, was l.a. Eyeworks ausstrahlen möchte“, sagt Brent Zerger. „Barbara McReynolds & Gai Gherardi möchten Menschen bei ihrer persönlichen Entwicklung unterstützen. Aus diesem Grund freuen wir uns sehr über Reaktionen wie „dieses Gestell hat mich komplett verändert“, „ich dachte, dass ich dies niemals tragen könnte“, „diese Brille macht mich selbstbewusster“. Beig l.a. Eyeworks geht es um das schönste Gestell, die das Gesicht und die Einzigartigkeit des Trägers betont“.

Für mehr Informationen

www.laeyeworks.com

 

Veröffentlicht am: 23-11-2017

Kommentare

Comments